eastreadswest.de - Literatur Podcast für westliche (therapeutische) LIteratur
East Reads West Podcast
Home » Radikales Selbst-Mitgefühl

Radikales Selbst-Mitgefühl

19. April 2021
Schlagwörter: , ,
Besprochene BücherTara Brach: Dein furchtloses Herz: Mit der RAIN-Methode schwierige Emotionen heilen. Verlag O.W. Barth, München 2020.
Chris Germer: Der achtsame Weg zum Selbstmitgefühl: Wie man sich von destruktiven Gedanken und Gefühlen befreit. Arbor Verlag, Freiburg 2025

Wie können wir alte Wunden heilen? Uns befreien von dem inneren Kritiker, der ständig an uns herumnörgelt? Das Gefühl, nicht gut genug oder nicht liebenswert zu sein, überwinden? Für Tara Brach und Christ Germer ist die Antwort das Selbst-Mitgefühl - etwas, das viele Menschen in einer leistungsorientierten und selbst-optimierenden Gesellschaft verlernt oder gar nicht kennengelernt haben.

Die amerikanische Meditationslehrerin und Psychologin Tara Brach hat eine Übung entwickelt, die auf Achtsamkeit und Selbst-Mitgefühl basiert. In ihrem Buch "Dein liebevolles Herz" (engl. Radical Compassion) beschreibt sie die vier Schritte der RAIN-Technik. Es geht darum, unangenehme Gefühle wahrzunehmen, zuzulassen, ihre verborgenen Wurzeln zu finden und durch liebevolle Zuwendung zu heilen.

Selbstfürsorge im Alltag

Wir empfehlen dieses Buch häufig unseren Patient:innen, weil es ihnen zeigt, wie sie gut für sich selbst sorgen können. Es lehrt sie, immer sensibler dafür zu werden, wenn etwas "klemmt". Nicht wegzulaufen vor Angst, Wut und Trauern, sondern sie dasein zu lassen. Und dann herauszufinden, was dieser verletzte Teil in uns braucht um zu heilen.

Der Psychologe Chris Germer verfolgt einen ähnlichen Ansatz, wobei er auf die buddhistische Praxis der "Metta-Meditation" (liebevolle Aufmerksamkeit) zurückgreift. Auch hier ist achtsames Wahrnehmen der eigenen und fremder Emotionen der erste Schritt zu Heilung. Die Methode hilft dabei, mehr Mitgefühl mit sich selbst zu haben. Ausgehend von dieser Basis wird es auch leichter, Beziehungen mit nahen Menschen zu heilen. Später werden auch "neutrale" Menschen und diejenigen einbezogen, die uns das Leben besonders schwer machen.

Chris Germer gehört zu dem Kreis der Wissenschaftler um Hirnforscher Richard Davidson. Dieser untersucht die Wirkung von Meditationspraktiken auf das Gehirn und die Psyche. Und zwar losgelöst von religiösen Inhalten. Germers Buch nähert sich dem Thema Selbst-Mitgefühl mehr von der wissenschaftlichen Seite. Er lässt in Infokästen immer wieder Studienergebnisse einfließen. Aufgelockert wird das Buch mit Karrikaturen.

Links:

Geführte Meditationen zum Selbst-Mitgefühl von Chris Germer (englisch): https://chrisgermer.com/meditations/

Geführte RAIN-Meditationen auf der Webseite von Tara Brach (englisch): https://www.tarabrach.com/rain/

Annes Erfahrungen mit der RAIN-Technik im Blog-Beitrag: Was mir hilft bei Angst und Sorge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment on “Radikales Selbst-Mitgefühl”

  1. ,beide bücher verlocken zum lesen und umsetzen in therapeutische praxis.
    man sollte in unseren berufen sehr für sein inneres kind sorgen, sonst wird man zynisch und brennt aus.
    dabei kann vielleicht tara brach besonders hilfreich sein, wobei mich chris germer intellektuell mehr fesselt.
    unsere berufe sollten sich vielmehr supervision gönnen,wo dann auch diese therapieformen einfließen könnten.
    nimm dich an , sei gut zu dir, dann kannst du auch deinen patienten helfen.
    vergiß nie zu lachen...

Kooperationspartner
Unseren Podcast abonnieren
Unsere neuesten Folgen